AUSLANDSÖSTERREICHER-WELTBUND

Service > Wahlinformation des AÖWB

Nationalratswahl am 29. September 2019

 

Vorab die wichtigsten Punkte:

- Termin: 29. September 2019

- Letzter Tag zur Eintragung in die Wählerevidenz für Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher: 8. August 2019

- Beginn des Rollout der Wahlkarten: 2. September 2019

Am 29. September 2019 findet die nächste Nationalratswahl in Österreich statt.

Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz nicht in Österreich haben, vor dem 1. Jänner des Jahres der Eintragung das 15. Lebensjahr vollendet haben und sich dennoch an Wahlen beteiligen wollen, müssen Sie bis spätestens 8. August 2019 in die sogenannte Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sein. Diese wird ausschließlich bei den örtlichen zuständigen Wählerevidenzgemeinden in Österreich und nicht von den österreichischen Botschaften und Konsulaten im Ausland geführt.

Das Rollout (Versendung) der Wahlkarten beginnt am 2. September 2019, die Gemeinden wurden vom Innenministerium dahingehend instruiert, den Versand an die Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher prioritär zu behandeln.

Die zuständige Wählerevidenzgemeinde ist die österreichische Gemeinde des letzten Hauptwohnsitzes in Österreich oder jener Gemeinde, in der ein Elternteil den Hauptwohnsitz in Österreich hatte oder dort noch hat. Sollte dies nicht zutreffen, richtet sich die Zuständigkeit nach weiteren Kriterien, über die sie die österreichischen Botschaften und Konsulate im Ausland sowie die Wahlabteilung des Bundesministeriums für Inneres in Wien genau informieren. Eine Neuerfassung oder Aktualisierung in der Wählerevidenz ist mittels Antragsformular jederzeit möglich. Die Eintragung behält ihre Gültigkeit für zehn Jahre und muss bei Fristablauf verlängert werden. Das Formular, „das alles kann“ (Neueintragung, Verlängerung, Wählerevidenz, Europa-Wählerevidenz), kann von der BMI-Homepage heruntergeladen werden. Neuerdings wird es auch im Zuge der Ausstellung eines Reisepasses als Service dem Antragsteller ausgefolgt.

Ihre Wahlteilnahme aus dem Ausland erfordert weiter die Beantragung einer Wahlkarte für die Briefwahl, wobei auch die Möglichkeit eines Wahlabonnements (automatische Zusendung für zehn Jahre) besteht.

Die Wahlkarte erhalten Sie bei Ihrer Wählerevidenzgemeinde, eine Beantragung ist in vielen Fällen online oder eingescannt per E-Mail möglich. Dem Antrag beizulegen ist eine Kopie des österreichischen Reisepasses, Personalausweises oder Staatsbürgerschaftsnachweises. Die Stimmabgabe mittels Briefwahl ist bereits unmittelbar nach Erhalt der Wahlkarte möglich.

Die Wahlkarten der Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher mit den ausgefüllten Stimmzetteln müssen bis spätestens 29. September 2019 (Wahltag) um 17 Uhr bei der Bezirkswahlbehörde (Adresse ist auf der Wahlkarte aufgedruckt) eingelangt sein.

Vor 30 Jahren haben die Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher die Beteiligung an österreichischen Wahlen erkämpft. Wir müssen dies nutzen, uns in die Wählerevidenzlisten eintragen und verstärkt an den Wahlen teilnehmen. Die am 29. September 2019 stattfindende Nationalratswahl ist wieder eine Gelegenheit uns einzubringen. Tragen Sie sich in die Wählerevidenz ein und nehmen Sie an der Wahl teil. Nutzen wir unser Wahlstimmenpotenzial um unsere Interessen bei der Politik besser vertreten zu können.


Weiterführende Links, Telefonnummern und E-Mailadressen:

Link zum Außenministerium und dem Formular zur Eintragung in die Wählerevidenz: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/leben-im-ausland/wahlen/formulare

Hotline des Innenministeriums: Telefon: + 43 1 531 26 270

E-Mail: wahl@bmi.gv.at.

 

Am 2. September 2019 beginnt der Rollout der Wahlkarten für die Nationalratswahl am 29. 9. 2019. Wir hatten alle im österreichischen Parlament vertretenen Parteien gebeten uns ihre Wahlprogramme als Information für die Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher für diese Wahl zu übermitteln. Nachdem bei einigen Parteien das endgültige Wahlprogramm bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorliegt, sind die Texte etwas unterschiedlicher ausgefallen.

ÖVP

Die ÖVP hat uns, vor ihrer Präsentation ihres vollständigen Wahlprogramms ein paar thematische Schwerpunkte des Wahlkampfes übermittelt. Dazu gehören Pflege- und Klimaschutz. Das finale – vollständige - Wahlprogramm soll zu einem späteren Zeitpunkt übermittelt werden.

Ein Auszug aus dem Text: „Um Österreich weiter nach vorne zu bringen, müssen wir die großen Zukunftsthemen anpacken: Arbeit, von der man leben kann, ein Altern in Würde und die Wahrung unserer österreichischen Identität. Darüber hinaus brauchen wir Lösungen für die großen globalen Herausforderungen unserer Zeit: für eine Veränderung der EU und für den Schutz von Klima und Umwelt.“

Links zu „Veränderung weitergehen“, „Klimaschutz“ und „Pflegekonzept

SPÖ

Die SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat an die Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher ein persönliches Schreiben verfasst, in welchem sie die Themen ihres Wahlkampfes skizziert, unter dem Titel „Gemeinsam für Österreich“. Ein Auszug: „Österreich hat so viel, worauf wir stolz sein können. Pamela Rendi-Wagner und die SPÖ wollen das stärken, was Österreich groß und zu einem Vorbild auf der ganzen Welt gemacht hat. Wir wollen, dass wieder Zusammenhalt und Chancengerechtigkeit statt Spaltung und unsoziale Politik im Zentrum stehen. Und es braucht wieder Sauberkeit und Anstand.“

Mehr: "SPÖ-Wahlinfo"

FPÖ

Die FPÖ hat uns Ihre Positionen zur Nationalratswahl übermittelt. Darin sind beispielsweise Themen wie die Haltung zur EU, wirksamer Umweltschutz ohne Klimahysterie, Mindestpension für ein Altern in Würde oder Direkte Demokratie durch Volksentscheid zu finden.

Link zu "FPÖ-Positionen"

Grüne

Liebe Wählerin, lieber Wähler!
 
Am 29.September haben Sie die Chance für saubere Politik, saubere Umwelt und für Österreichs Zukunft zu stimmen.
Wir Grüne wissen: Die Wählerinnen und Wähler entscheiden. Wir haben unsere Lektion gelernt. Mit den Grünen geben Sie Klimaschutz, Gerechtigkeit und Zusammenhalt in unserem Land eine Stimme. Dafür werden wir eintreten, so stark wie Sie das wünschen. Zukunft wird aus Mut gemacht. Hier der link zu unserem Wahlprogramm:
https://www.gruene.at/partei/programm/wahlprogramme
 
Mit zuversichtlichen Grüßen
Ihr Werner Kogler

Link zuGrüne Wahlprogramm

NEOS

Liebe Wählerin, lieber Wähler,

es freut mich, dass Sie als Auslandsösterreicherin bzw. Auslandsösterreicher Österreich noch immer so verbunden sind und Ihnen die Zukunft unseres Landes am Herzen liegt. Österreich braucht gerade in diesen Zeiten verantwortungsvolle Politik. Nicht Macht, Freunderlwirtschaft und Korruption, sondern die Anliegen der Bürger und ihre Zukunftschancen müssen im Zentrum stehen.
NEOS steht für N wie Nachhaltigkeit, E wie Entlastung, O wie Offenheit und S wie Schule.

Linkt zu "NEOS-Wahlinfo", "NEOS-Manifest" und "NEOS-Wahlprogramm"

Liste JETZT

Die Partei Jetzt – Liste Pilz verweist auf ihren Wertekanon, etwa auf die Prinzipien der Gerechtigkeit als Grundlage für sozialen Frieden ebenso wie auf ein entschlossenes Vorgehen gegen Korruption, Parteibuchwirtschaft, Aushöhlung von Demokratie und Pressefreiheit. Ein Auszug: „Österreich ist ein schönes Land. Und eines der reichsten der Welt. Reich an Natur und natürlichen Ressourcen. Reich an talentierten und gut ausgebildeten Menschen. Mit Betrieben und Unternehmen, die weit über die Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießen. Österreich fehlt nur eines: eine Politik, die diese Chancen nützt. Nicht nur für eine kleine Minderheit, sondern für alle".

Links zu „Programm Jetzt“ und "https://partei.jetzt/partei/jetzt-wertekanon/"

 

 


Eine Aktion des AUSLANDSÖSTERREICHER-WELTBUNDES.

Weltbundlogo

Postgasse 6, 1010 Wien

Tel.: +43/1/ 533 52 86

Fax: +43/1/ 533 52 86 4

E-Mail: office.wien@weltbund.at

Homepage: www.weltbund.at

Plattform: www.austrians.org

Vereinigungen
Stichwortsuche
Service
©AÖWB 2004 - Impressum
Seite ausdrucken