AUSLANDSÖSTERREICHER-WELTBUND

Service > Wahlinformation des AÖWB

Wahl des Bundespräsidenten / der Bundespräsidentin 2016:

Wahl des Bundespräsidenten

Informationen für Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher


Am 8. Juli 2016 endet die zweite Funktionsperiode des amtierenden Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer. Zu diesem Zeitpunkt muss ein neuer, durch Direktwahl gekürter Bundespräsident oder eine Buandespräsidentin durch die Bundesversammlung vereidigt weraden.

Die Wahl zum/r Bundespräsidenten/in findet in Österreich am 24. April 2016 statt. Sollte beim ersten Wahlgang keiner der Kandidaten oder Kandidatinnen mehr als die Hälfte der Wählerstimmen erzielen, kommt es zwischen den zwei stimmenstärksten Kandidaten in einem 2. Wahlgang zu einer Stichwahl, welche gegebenenfalls am 22. Mai 2016 stattfindet.

Damit Sie bei der Wahl teilnehmen können, müssen Sie am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und sich in die Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen haben. Wenn Sie das nicht schon getan haben, sollten sie sich umgehend registrieren: Spätestens muss die entsprechende Eintragung in die Wählerevidenz bis zum 24. März 2016 vorgenommen werden, damit die Teilnahme an der Bundespräsidentenwahl noch möglich ist. Eine elektronische Version des Antragsformulars finden Sie im Internet unter:
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/auslandsoesterr/start.aspx


Sollten sie kein gültiges „Wahlkartenabo“ (automatische Zusendung von Wahlkarten für die Dauer von 10 Jahren) beantragt haben, ist der Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte für den ersten Wahlgang unmittelbar und zeitgerecht (spätestens bis 20. April 2016) und für einen möglichen zweiten Wahlgang bis spätestens 18. Mai 2016 schriftlich bei der zuständigen Gemeinde zu stellen. Wichtig ist, dass für die Zusendung der Wahlkarten die aktuelle Auslandsanschrift benötigt wird, Adressänderungen sind daher der für Sie zuständigen Wählerevidenz-Gemeinde unbedingt mitzuteilen.


Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher erhalten mit den Wahlkarten zum ersten Wahlgang auch gleich den Stimmzettel für den zweiten Wahlgang. Dieser ist allerdings kein „herkömmlicher“ amtlicher Stimmzettel, sondern ein „leerer amtlicher Stimmzettel“. Die Wahlkarten für den zweiten Wahlgang mit den leeren amtlichen Stimmzetteln dürfen nicht sofort nach Erhalt nach Österreich an die zuständige Bezirkswahlbehörde zurückgesendet werden. Dies ist bei einer allfälligen Stichwahl erst am 9. Tag nach dem Wahltag zulässig (somit also erst ab 3. Mai 2016), so dass Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreichern für das Zurücksenden der Wahlkarten mit den leeren amtlichen Stimmzetteln noch knapp drei Wochen zur Verfügung stehen werden. Diese Frist ist unbedingt einzuhalten, da verfrüht eingelangte Stimmen in die Ergebnisermittlung nicht miteinbezogen werden dürfen.

Die Stimmabgabe für den 1. Wahlgang ist unmittelbar nach Erhalt der Wahlkarten möglich und muss spätestens bis 24. April 2016 17 Uhr bei der zuständigen Wahlbehörde eingelangt sein. Im Falle eines zweiten Wahlganges kann die Stimmabgabe frühestens ab 3. Mai 2016 abgesandt werden, die Wahlkarte muss spätestens bis 22. Mai 2016 17 Uhr bei der zuständigen Wahlbehörde eingelangt sein.

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie beim Innenministerium: http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/ oder unter der Hotline des BMI: +43 1 53126 2700.

Auch die zuständige österreichische Vertretungsbehörde im Ausland (Botschaft, Berufsgeneralkonsulat) stehen für weitere Fragen zu Verfügung: www.bmeia.gv.at/botschaften-konsulate/suche-nach-oesterreichischen-vertretungen

Wählerevidenzformular

Ausfüllanleitung für das Wählerevidenzformular

Gemäß §9 Abs. 1 des Bundespräsidentenwahlgesetzes 1971-BPräsWG, BGBl. Nr. 57, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl I Nr. 158/2015, wurden folgende Wahlvorschläge für die Bundespräsidentenwahl am 24. April 2016 vom Inenministerium veröffentlicht:

- Dr. Irmgard Griss

- Ing. Norbert Hofer

- Rudolf Hundstorfer

- Dr. Andreas Kohl

- Ing. Richard Lugner

- Dr. Alexander Van der Bellen

Informationen zur kostenlosen Zurücksendung der Wahlkarten aus dem Ausland finden Sie unter:

http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/bundespraes/bpw_2016/Wahlkarte_Ausland.aspx


Nach Auszählung der in den Wahllokalen abgegebenen und jener Stimmen, die per Briefwahl abgegeben wurden, steht nun das vorläufige Endergebnis der Bundespräsidentenwahl 2016 fest. Von den gültigen Stimmen entfielen auf:

Irmgard Griss   810. 641   18,8%  parteiunabhängig

Norbert Hofer   1.499.971   35,1%  FPÖ

Rudolf Hundstorfer   482.790   11,3%  SPÖ

Andreas Kohl   475.767   11,1%  ÖVP

Richard Lugner   96.783   2,3%  parteiunabhängig

Alexander van der Bellen   913.218   21,3%   von den Grünen unterstützt

Da keine/r der Wahlwerbenden die erforderliche Mehrheit von 50% erreicht hat, wird eine Stichwahl über den künftigen Präsidenten entscheiden. Diese wurde für den 22. Mai 2016 festgelegt.

Die beiden Kandidaten sind: Norbert Hofer und Alexander van der Bellen.


Wichtig: Die amtlichen Stimmzettel für den 2. Wahlgang, welche Sie bereits mit dem ersten Stimmzetteln für den 1. Wahlgang erhalten haben, sind erst ab dem 3. Mai 2016 abzuschicken! Vorher abgesandte Stimmzettel sind ungültig!!


Fuer weitere Informationen und Updates senden Sie ein Email an: office.wien@weltbund.at mit Ihrem Namen und Ihrer Email Adresse.



Eine Aktion des AUSLANDSÖSTERREICHER-WELTBUNDES.

Weltbundlogo

Postgasse 6, 1010 Wien

Tel.: +43/1/ 533 52 86

Fax: +43/1/ 533 52 86 4

E-Mail: office.wien@weltbund.at

Homepage: www.weltbund.at

Plattform: www.austrians.org

Vereinigungen
Stichwortsuche
Service
©AÖWB 2004 - Impressum
Seite ausdrucken