Associazione Austria-Italia in Toscana
Via Santo Spirito 14 - 50125 Florenz - Tel. +39 335 8181520

Mitglied des Auslandsösterreicher-Weltbundes

Damals:

Schon im 18. Jahrhundert gab es Österreicher in Florenz - durch diesen Triumphbogen kamen sie in Florenz an.:

Das Großherzogtum Toskana fiel 1737 anlässlich der Hochzeit mit Maria Theresia praktisch als Heiratsgut an Franz I. Stephan von
Lothringen, nachdem in der Toskana der letzte Medici gestorben war. Franz Stephan, seine Söhne und die darauf folgenden Regenten
zeichneten sich durch eine Reihe von Reformen im politischen, bürokratischen und wirtschaftlichen Bereich aus. Vor allem sein Sohn
Leopold, ein aufgeklärter, toleranter Fürst, sanierte die Sümpfe des Maremma-Gebietes, baute Straßen, Schulen, richtete das Postwesen
ein und erkannte die Wichtigkeit des Getreideanbaus, um die Bevölkerung immer ausreichend mit Brot versorgen zu können. Nach dem
Ausbruch des 2. Italienischen Unabhängigkeitskrieges musste Leopold II 1860 als letzter Lothringer in der Toskana abdanken.

Heute:
Noch heute gibt es zahlreiche Österreicher sowie in der gesamten Toskana - sie treffen sich u.a. in ihrem Clublokal direkt am Arno:

Im Jahr 1999 wurde von einigen schon seit längerem hier ansässigen Österreicherinnen die "Associazione Austria-Italia in Toscana"
gegründet. Treibende Kraft des damaligen und heutigen Wirkens ist die derzeitige Präsidentin der Vereinigung, Frau Ulrike Harmach
Agostini. In der Vereinigung sind alle in Florenz und in der Toskana lebenden ÖsterreicherInnen und so genannte
"HerzensösterreicherInnen" willkommen, das heisst auch italienische Staatsbürger, die sich zu Österreich hingezogen fühlen.
Das Programm der Vereinigung, das den Mitgliedern mittels Rundschreiben mitgeteilt wird, umfasst kulturelle, kulinarische und
gesellschaftliche Veranstaltungen:
Museumsbesuche
Konzertbesuche
Stammtische
Wandertage
Sprachkurse für Kinder
Pflege österreichischer Bräuche und Traditionen
, z. B. das Nikolausfest für Kinder, das Treffen am österreichischen Nationalfeiertag
und die alljährliche Weihnachtsfeier.

Kontakt:

u.agostini@albinipitigliani.it
Bilder:


Gruppenbild einiger Mitglieder anlässlich "Opera Austria", einer Ausstellung bedeutender zeitgenössischer österr. Künstler (Prato 2006)

Frau Agostini erhält das Goldene Ehrenzeichen des Weltbundes von Präsident Chlestil (Bregenz 2007)


Brücken schlagen,
Kulturen verbinden

M. Presciutti
 

Möchten Sie unser Rundschreiben erhalten?
Klicken Sie HIER