Alexander Schallenberg, Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres
Mag. Alexander Schallenberg, LL.M.

Leiter Abteilung IV.3, Gesandte Mag. Dr.iur. Susanne Bachfischer

Kontakt bei Notfällen im Ausland: +43 1 90115-4411
Minoritenplatz 8 (Postanschrift)
1010 Wien
Telefon: international: +43(0) 50 1159-3713
Email: abtiv3@bmeia.gv.at

Büroanschrift:
Herrengasse 13, 2. Stock
1010 Wien
Telefon: aus Österreich: 050 1159-3713
Fax: aus Österreich: 050 1159 243
Email: abtiv3@bmeia.gv.at

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres

Mag. Alexander Schallenberg, LL.M. wurde am 7. Jänner 2020 von Bundespräsident Alexander Van der Bellen als Bundesministerin angelobt.

Lebenslauf

Geb.: 20.06.1969, Bern (Schweiz)
Beruf: Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres

Politische Mandate

  • Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres
    07.01.2020 –
  • Betraut mit der Leitung der zum Wirkungsbereich des Bundeskanzleramtes gehörenden Angelegenheiten für EU, Kunst, Kultur und Medien im Bundeskanzleramt
    05.06.2019 – 07.01.2020
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt
    05.06.2019 – 07.01.2020
  • Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres
    03.06.2019 – 07.01.2020

Beruflicher Werdegang

  • Sektionsleiter für Koordination (Sektion IV), Bundeskanzleramt 2018–6/2019
  • Sektionsleiter für Europa (Sektion III), Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres 2016–2018
  • Leiter Stabstelle „Strategie und politische Planung“, Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres 2014–2016
  • Leiter Stabstelle „Koordination der außenpolitischen Informationstätigkeit“ 2009–2013
  • Pressesprecher, Kabinett Außenministerin Plassnik und Außenminister Spindelegger 2005–2013
  • Leiter Rechtsabteilung, Ständige Vertretung Österreichs bei der EU 2000–2005

Bildungsweg

  • Master of European Law, Collège d’Europe Brügge (LL.M.) 1994–1995
  • Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien und Paris II Panthéon-Assas (Mag. iur.) 1989–1994
  • Präsenzdienst

Service an österreichischen Bürger/innen im In- und Ausland ist eine der zentralen Aufgaben des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA).

Ein Auslandsaufenthalt ist heutzutage nichts Außergewöhnliches mehr. Hunderttausende Österreicher/innen verbringen ihren Urlaub vom Nordkap bis Tasmanien oder leben überhaupt fern der Heimat. Für sie alle stehen hunderte Mitarbeiter/innen des BMEIA in Wien und in aller Welt bereit, um ihre Unterstützung anzubieten. Oberste Maxime bei der Erfüllung dieser Aufgabe ist die effiziente und unmittelbare Hilfestellung bzw. das Aufzeigen von geeigneten Problemlösungsmöglichkeiten.

Da keine Verpflichtung besteht, einen dauernden Aufenthalt im Ausland amtlich registrieren zu lassen, sind Angaben über die Zahl der Auslandsösterreicher/innen vielfach Schätzungen. Belegbare Angaben drücken nicht die tatsächliche Zahl der im Ausland lebenden Österreicher/innen aus. Es ist davon auszugehen, dass derzeit etwa 575.000 Österreicher/innen im Ausland leben. Etwa 381.000 sind bei den Vertretungsbehörden registriert, davon sind ca. 316.000 wahlberechtigt.
Die meisten Auslandsösterreicher/innen leben zurzeit in Deutschland (geschätzt: 257.000/registriert: 213.000), der Schweiz (geschätzt: 65.000/registriert: 25.000), den USA (geschätzt: 35.000/registriert: 19.000), Großbritannien (geschätzt: 25.000/registriert: 13.000), Südafrika (geschätzt: 11.000/registriert: 9.000), Australien (geschätzt:25.000/registriert: 7.000), sowie in Argentinien (geschätzt: 17.000/registriert: 6.000).

Eine rasche und effektive Unterstützung der sich längere Zeit im Ausland aufhaltenden Österreicher/innen setzt eine Kontaktaufnahme mit den zuständigen österreichischen Botschaften bzw. Generalkonsulaten voraus, zu deren Kernaufgaben die Betreuung und Unterstützung der Auslandsösterreicher/innen gehört. Zur Erleichterung der Registrierung von Auslandsösterreicher/innen an österreichischen Vertretungsbehörden ist diese online unter www.bmeia.gv.at/aoe-registrierung möglich. Eine solchermaßen erfolgte Registrierung bei der zuständigen österreichischen Vertretungsbehörde im Ausland ist zwar nicht verpflichtend, liegt aber im Interesse des/der einzelnen Bürger/in um effiziente Hilfsmaßnahmen in Krisen- und Katastrophenfällen zu gewährleisten.

In vielen Staaten haben die dort lebenden Auslandsösterreicher/innen Vereine gegründet, deren Adressen bei den österreichischen Vertretungsbehörden oder unter www.weltbund.at erfragt werden können.

Betreuung durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres

Erste Anlaufstelle für die Betreuung und Unterstützung der Auslandsösterreicher/innen sind die österreichischen Vertretungsbehörden im Ausland. Die Adressen, Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten finden Sie auf der zentralen Website des Außenministeriums unter Botschaften & Konsulate. Darüber hinaus ist auch das BMEIA bemüht, Auslandsösterreicher/innen in sämtlichen Fragen zu unterstützen und zu beraten sowie den Kontakt zu denjenigen Stellen herzustellen, die im Einzelfall helfen können. Die Auslandsösterreicher/innen-Abteilung ist insbesondere Ansprechpartner in Wahlrechtsangelegenheiten und für die vom Fonds zur Unterstützung österreichischer Staatsbürger/innen im Ausland zuerkannten Unterstützungszahlungen.

Bei Notfällen im Ausland ist das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres 24 Stunden für Sie unter folgender Nummer erreichbar:
+43 1 90115-4411

© 2020 Auslandsösterreicher Weltbund | Impressum | Datenschutz

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Benutzerdaten vergessen?

Benutzerkonto anlegen