Rechtzeitig zu den ersten vorsichtigen Normalisierungsschritten bei Reisen hat das Außenministerium seine Auslandsservice App neu aufgelegt. Sie bietet nun auch permanent im Ausland Lebenden die kostenlose Registrierung als Auslandsösterreicher samt Benachrichtigungen im Krisenfall und – so gewünscht – maßgeschneiderte Informationen der österreichischen Vertretungen zu wichtigen AÖ-Themen.

Durch die COVID-19-Pandemie saßen im Frühjahr 2020 Tausende österreichische Reisende in verschiedensten Ländern auf mehreren Kontinenten fest. Zahlreiche Hilferufe erreichten das Außenministerium. Es folgte eine nie dagewesene Rückholaktion mit 39 Repatriierungsflügen. Diese Aufgabe war nur lösbar durch den Einsatz vieler motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Österreichs Vertretungen rund um den Globus und ihrer Zentrale in Wien. 

Aufbauend auf diesen Erfahrungen hat das Außenministerium sein System zur Kommunikation mit Österreichern im Ausland in Krisensituationen umfassend erneuert. 

Die modernisierte Webanwendung www.auslandsservice.at und die kostenlose, neu überarbeitete Auslandsservice App für iOS und Android ermöglichen in einfachen Schritten nicht nur die Selbstregistrierung von Reisenden, sondern auch von Auslandsösterreichern und deren Angehörigen. Sie können in der neuen Anwendung mittels eigenem Account auch ihre Auslandsreisen registrieren und Begleitpersonen als Mitreisende anmelden. 

Als zusätzlicher Kommunikationskanal mit Nutzern der App kommen im Krisenfall neben Email- und SMS-Aussendungen auch Push-Benachrichtigungen mit dem Hinweis auf akute Reisewarnungen und krisenhafte Entwicklungen zum Einsatz. Auf diese Push-Benachrichtigung können Nutzer direkt antworten und dem BMEIA mitteilen, ob sie Unterstützung benötigen, und auch ihren aktuellen Standort übermitteln. Damit soll im Krisenfall eine rasche Kommunikation mit und bessere Unterstützung für Österreicherinnen und Österreicher möglich sein.

Mit ihrer Einwilligung können Auslandsösterreicher darüber hinaus Informationsaussendungen der für sie jeweils zuständigen österreichischen Vertretung beispielsweise zu Wahlen, wichtigen Gesetzesänderungen und Einreisebestimmungen sowie Informationen und Einladungen zu kulturellen oder gesellschaftlichen Veranstaltungen erhalten. Dafür werden sie bei der Registrierung jeweils um ihre gesonderte Einwilligung gebeten. Die getroffene Auswahl kann jederzeit in den Einstellungen über den Web-Zugriff oder die App geändert oder die Einwilligung widerrufen werden.

Bei der Entwicklung der neuen Portale wurde größter Wert auf höchste Standards bei Sicherheit und Datenschutz gelegt.

Die Auslandsösterreicher und österreichischen Reisenden kommen so in den Genuss einer benutzerfreundlichen App bzw. Webanwendung, die ihnen die eigenständige Verwaltung ihrer Daten erlaubt. Das Außenministerium und sein weltweites Vertretungsnetz kann ab sofort in der Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern im Ausland auf eine moderne und krisenfeste Datenbank zählen.

In der Krisenarbeit gilt das Bonmot: „Hoffentlich brauchen wir das alles nie.“ Aber die jüngste Erfahrung zeigt: „Vorsorge ist besser als Nachsorge.“

Siehe dazu die Homepage des Außenministeriums: https://www.bmeia.gv.at/reise-services/

0 Kommentare

Antworten

© 2022 Auslandsösterreicher Weltbund | Impressum | Datenschutz

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Benutzerdaten vergessen?

Benutzerkonto anlegen