Kurz vor Saisonende hat die Großglockner Hochalpenstraße noch einmal allen Grund zu feiern: Im Rahmen der „Cannes Corporate Media & TV Awards 2022“ wurde der Film „Großglockner Hochalpenstraße – Die Kraft einer Vision“ in der Kategorie „Visitor Films“ mit dem Goldenen Delphin – ausgezeichnet! Zu sehen ist der prämierte Film, der in Zusammenarbeit von Ausstellungskurator Andreas Zangl und der signSTUDIOS Medien- & Filmproduktion entstanden ist, in der heuer neu gestalteten Ausstellung „Bau der Straße“ im Straßenwärterhäuschen an der Fuscher Lacke.

© GROSSGLOCKNER.AT


Cannes (F)/Salzburg/Graz: Die „Cannes Corporate Media & TV Awards“ gelten als eines der wichtigsten und bedeutendsten Festivals in der Unternehmensfilmbranche. Jedes Jahr im Oktober werden im französischen Cannes die besten internationalen Unternehmens- und Online-Filme sowie TV- Dokumentationen mit Dolphin Trophies in Gold und Silber in insgesamt 39 verschiedenen Kategorien prämiert. Heuer hat die hochkarätig besetzte Jury unter 800 Einreichungen aus 40 verschiedenen Ländern den Film „Großglockner Hochalpenstraße – Die Kraft einer Vision“ in der Kategorie „Visitor Film“ für die höchste Auszeichnung, dem Goldenen Delphin“ ausgewählt. Aufgrund der unsicheren Covid-Situation fand die Präsentation der Gewinner dieses Jahr virtuell statt.

Eröffnung der Ausstellung „Bau der Straße“ an der Großglockner Hochalpenstraße
Foto: Franz Neumayr; GROSSGLOCKNER.AT


Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) betont: „Diese grandiose Auszeichnung von einem so bedeutenden Festival zu erhalten, ist für uns alle bei der Großglockner Hochalpenstraßen AG eine riesengroße Freude! Und natürlich ist der Goldene Delphin eine schöne Krönung und Bestätigung für die wiederholt erfolgreiche und vor allem qualitätsvolle Zusammenarbeit mit Ausstellungskurator Andreas Zangl und seinem Team sowie mit Simon Wendler von der signSTUDIOS Medien- & Filmproduktion aus Graz. Nicht zuletzt zeigt die Auszeichnung, dass die Faszination für das Meisterwerk ‚Großglockner Hochalpenstraße‘ nach wie vor ungebrochen ist und der Rückblick auf die unfassbaren Leitungen so vieler Menschen, die die Ausstellung ‚Der Bau der Straße‘ würdigt, aktueller denn je ist.“
Einzigartiger Besucherfilm in der Dauerausstellung „Bau der Straße“
In 2.262 Metern Seehöhe liegt am Rande der Fuscher Lacke das im Original erhaltene Wegmacherhaus, in dem die Dauerausstellung „Bau der Straße“ untergebracht ist. Nach einer kompletten Neugestaltung durch die Grazer Ausstellungsgestalter Andreas Zangl und Markus Meirhofer sowie Sibylle Kampl aus Salzburg wurde die Schau, die die Entstehungsgeschichte dieses alpinen Meisterwerks erzählt, diesen Juli (wieder-)eröffnet. Ein ganz besonderer Teil der Ausstellung ist der neue Ausstellungsfilm.

Die Ausstellung mit dem gold-prämierten Besucher-Film ist noch bis Anfang November geöffnet. Und wie zu allen anderen Ausstellungen entlang der Großglockner Hochalpenstraße ist der Eintritt zur Ausstellung „Bau der Straße“ frei.
• Film „Großglockner Hochalpenstraße – Die Kraft Version“ zum Download: https://1drv.ms/v/s!AlIfH8Zxxcv5j5QH6aKXD7NX-fWzsg?e=Dl9fmY
• Link zum Film (youtube): https://youtu.be/YijieRHdLpQ
• Video der virtuellen Preisverleihung …. The winner is….(ca. ab Minute 34:45):
https://vimeo.com/761766569

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a (FH) Patricia Lutz 
Großglockner Hochalpenstraßen AG, Rainerstraße 2, 5020 Salzburg 
T: +43 (662) 87 36 73-116 / M: +43 (664) 531 94 69
E-Mail: lutz@grossglockner.at

0 Kommentare

Antworten

© 2022 Auslandsösterreicher Weltbund | Impressum | Datenschutz

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Benutzerdaten vergessen?

Benutzerkonto anlegen