Am 26. September 2021 fanden in Oberösterreich neben der Landtagswahl auch Gemeinderatswahlen sowie Bürgermeisterwahlen in 442 Gemeinden statt. Rund eine Million Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher waren bei diesen Wahlen, die alle sechs Jahre stattfinden, wahlberechtigt.

Die Oberösterreichische Volkspartei unter Landeshauptmann Thomas Stelzer blieb mit 22 von 56 Mandaten die stärkste Partei, FPÖ und SPÖ Oberösterreich erhielten jeweils 11 Mandate, die Grünen 7, MFG 3 sowie die Neos 2 Mandate.

Die Wahl war vor allem durch deutliche Verluste der FPÖ, die jedoch nach dem Hoch im Jahre 2015 erwartet wurden, und dem Landtagseinzug der neuen Partei MFG, einer Partei der Corona-Impfgegner, geprägt.

Die Wahlbeteiligung betrug 76,34%

Insgesamt 56 Sitze

  • SPÖ: 11
  • GRÜNE: 7
  • NEOS: 2
  • ÖVP: 22
  • FPÖ: 11
  • MFG: 3

Geht es nach Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP), soll die schwarz-blaue Koalition in Oberösterreich fortgesetzt werden. Der VP-Landesparteivorstand stimmte einstimmig für die Aufnahme von Verhandlungen mit der FPÖ. „Es braucht stabile Verhältnisse im Landesparlament und in der Landesregierung“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer am 4. Oktober in Linz. Am 5. Oktober gab der VP-Parteivorstand grünes Licht für Verhandlungen mit der FPÖ, am Nachmittag des 5. Oktober fand die erste Gesprächsrunde mit der FPÖ rund um Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner statt.

Zeitlichen Druck für die Gespräche wolle man sich keinen auferlegen, so Stelzer. „Es soll schnell gehen, aber es wird einige tiefergehende Themen geben, die werden wir nicht dem Tempo opfern“, so der Landeshauptmann. Etwas genauer im Auge dürfte Stelzer allerdings den 23. Oktober haben. An diesem Tag tritt der neu gewählte Landtag erstmals zusammen und wählt Landeshauptmann und Landesregierung.

Quelle:

Landtagswahl in Oberösterreich 2021 – Wikipedia

0 Kommentare

Antworten

© 2021 Auslandsösterreicher Weltbund | Impressum | Datenschutz

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Benutzerdaten vergessen?

Benutzerkonto anlegen