Das österreichische Süßwarenunternehmen Manner lud nach Wolkersdorf zur Besichtigung der Produktion ein.

Das Traditionshaus Josef Manner produziert seine gesamten Süßwarenprodukte der Marken Manner, Casali, Napoli, Victor Schmidt und Ildefonso in den beiden Produktionsstätten Wien und Wolkersdorf. Der Fokus der Produktion in der Hauptstadt liegt auf Produkten, die mit Mehl verarbeitet werden, wie etwa Schnitten, Waffeln, Kekse und Biskotten. In Wolkersdorf wird hingegen der Schwerpunkt auf Schokolade gelegt. Dort werden unter anderem die Napoli Dragee Keksi, Casali Schokobananen, Victor Schmidt Mozartkugeln sowie das Weihnachts- und Ostersortiment hergestellt. 

www.factory-outlets.com[/caption]

Das Werk in Wolkersdorf gehört seit 1996, nach dem Zukauf der Marken Walde und Candita, zu Manner. 1999 wurde die Übersiedlung der Produktion von Casali und Napoli an diesen Standort abgeschlossen. Rund 250 Mitarbeiter sorgen dort für einen reibungslosen Ablauf in der Produktion. Im Jahr 2014 wurde die „Chocolaterie“ nach Wolkersdorf übersiedelt. Manner ist eines der wenigen Süßwarenunternehmen in der Größe, das Schokolade selbst von der Bohne weg, also „from-bean-to-bar“ verarbeitet. Die Kakaobohnen werden in Wien angeliefert, geröstet, gemahlen und die Kakaomasse gepresst. Anschließend wird die Masse nach Wolkersdorf gebracht, wo sie gemischt und gewalzt sowie – durch abschließendes Conchieren (eine Intensivvermischung mit Erzeugung des spezifischen Schmelzes und der finalen Aromaprofilabrundung) zur fertigen Schokolade verarbeitet.

Fairer Handel – ein großes Anliegen

Alle im Manner-Werk Wolkersdorf produzierten Süßigkeiten verwenden ausschließlich Fairtrade-zertifizierten Kakao und sind damit mit Fairtrade Kakaosiegel gekennzeichnet. Seit diesem Jahr tragen auch die Napoli Dragee Keksi das faire Kakaosiegel. 

Den Ausbau der Kooperation mit Fairtrade Österreich nahm der heimische Süßwarenexperte zum Anlass, um Medienvertretern die Wolkersdorfer Produktion zu präsentieren. Neben Manner CEO Andreas Kutil, Marketingleiter Rainer Storz sowie der Leiterin der Unternehmenskommunikation, Karin Steinhart, war auch das F&E- und Produktionsteam von Manner mit dabei, ebenso wie Fairtrade Österreich Geschäftsführer Hartwig Kirner mit seinem Team. 

Unerwartet vegan: Manner Schnitten, Eiswaffeln und mehr

Bild: www.veganblatt.com 

Dass Manner Schnitten vegan sind ist weitgehend bekannt, mag aber dennoch für jene, die es nicht wissen, eine Überraschung sein – schließlich sind Cremefüllungen dieser Art in den meisten Fällen nicht vegan. Umso erstaunlicher ist es, dass auch Manner Eiswaffeln – gefüllt mit süßsäuerlicher Creme – vegan sind.

Das scheinbar Paradox: Schnitten anderer Hersteller sind zumeist nicht vegan. Auch bei Manner gibt es keinen offensichtlichen Fokus auf vegane Produkte, jedoch wurde vieles anscheinend zufällig ohne tierische Produkte entwickelt. Nebenbei gibt aber auch vieles, wo sich doch Milch oder Eier drin verstecken. Sogar die den Schnitten sehr ähnlichen Haselnusstörtchen beinhalten tierische Inhaltsstoffe. OptimistInnen haben aber gute Chancen: In Mannerschnitten war vor einigen Jahren auch noch Milchzucker enthalten, bis die Rezeptur (erneut) geändert wurde – vielleicht darf man auch bei anderen Produkten auf einen solchen veganen Wandel hoffen.

Außerdem vegan zu finden im Manner-Sortiment:

  • Kochschokolade
  • Lebkuchen Brezeln
  • Marmelade Knöpfe
  • Nougatcreme Knödel
  • Kuvertüre zartbitter
  • Schoko Lebkuchen Knöpfe
  • Süße Becher
  • Zitronenschnitten und vieles mehr…

Quellen:

https://www.cash.at/industrie/news/josef-manner-u.-comp.-manner-oeffnet-die-pforten-der-produktion-in-wolkersdorf-27030

https://www.lagerverkaufsmode.de/outlet/manner-shop-wolkersdorf

https://www.veganblatt.com/manner

https://www.leadersnet.at/news/60562,besuch-im-manner-werk-faire-suessigkeiten-aus-wolkersdorf.html

0 Kommentare

Antworten

© 2022 Auslandsösterreicher Weltbund | Impressum | Datenschutz

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Benutzerdaten vergessen?

Benutzerkonto anlegen